Batsányi János Gymnasium, Fachgymnasium und Schülerheim Csongrád

Im alten Gebäude unserer Schule, das im Jugendstil gebaut wurde, existiert seit 1920 Gymnasialunterricht. Wegen der steigenden Schülerzahl wurde die Schule 1989 mit einem neuen Flügel erweitert, dann hat das Gebäude des Schülerheims, das 2001 übergeben wurde, unsere materiellen Bedingungen weiter verbessert. Das Grundprofil unserer Institution ist von Anfang an der Gymnasialunterricht, der in den letzten Jahrzehnten nach den sich verändernden Ansprüchen mit mehrerlei Ausbildungen ergänzt wurde. Im Jahre 2013 hat sich das Naturwissenschaftliche Schülerlaboratorium in Csongrád erneuert, das für die Schulen in der Gegend als regionales Schülerexperimentzentrum funktioniert, für unsere Schüler ist es das vielseitige praxisorientierte Forum der Begabtenförderung.

Im Mai 2017 hat unsere letzte Fachgymnasialklasse die Schule abgeschlossen, seitdem funktioniert unsere Schule rein als Gymnasium. Zurzeit haben wir neben den vierklassigen Human- und Realgymnasialklassen auch eine achtklassige Gymnasialklasse. In der Humanklasse lernen unsere Schüler Geschichte, Ungarisch, Kreatives Schreiben, Drama und zwei Fremdsprachen in erweitertem Unterricht, unser spezielles Fach ist Wirtschaftskunde. In der Spezialklasse für Fremdenverkehr unterrichten wir Gastronomie, Hotelkunde und Tourismus. In der Realklasse haben Schüler die Möglichkeit, unter Fachrichtungen Mathematik-Physik, Biologie-Chemie und Erdkunde-Informatik zu wählen. Im Schülerlaboratorium können unsere Schüler Experimente und computergestützte Messungen in den Fächern Biologie, Physik, Erdkunde, Chemie und Naturkunde durchführen.

Viele Mitglieder des Lehrerkollegiums des Gymnasiums Batsányi hat das Abitur in dieser Schule abgelegt, so können wir die Begabtenförderungsarbeit unserer Vorfahren fortsetzen und entwickeln oder wir öffnen nach neuen Gebieten. Wir regen unsere Schüler zur Teilnahme an Wettbewerben an, unsere Kollegen helfen ihnen nicht nur bei der Vorbereitung, sondern sie geben Beispiel, und nehmen auch selbst an Wettbewerben teil.

Das Gymnasium ist stolz auf seine jahrzehntelange Tradition der Begabtenförderung. Diese Arbeit wurde durch das “Nemzeti Tehetség Program” (Nationales Talents-Programm) und das Unterprogramm “Út a Tudományhoz” (Weg zur Wissenschaft) von dem “Útravaló Ösztöndíjprogram” (Wegzehrung Stipendiumsprogramm) unterstützt. In 2005 waren wir unter den Ersten in Ungarn, die die Methode der Robotik im Schulunterricht eingeleitet und ausgearbeitet haben. Seitdem betreiben wir erfolgreich das Robotik-Klassenzimmer, das als Basis für die Vorbereitung auf Wettbewerbe, die Begabtenförderung und die Nachwuchserziehung dient. Auf dem Gebiet der Robotik tätigen Schüler gemischten Alters, bei denen sich die Zeitgenossen-Hilfe, die Werkstatttätigkeit und nachmittags die klubartige Betreibung des Robotik-Klassenzimmers bewähren. Für das dritte Mal haben wir den Titel “Forscherschule der Universität von Szeged” gewonnen. Seit 2010 nehmen wir an dem National Instrument’s Mentoring-Programm jedes Jahr teil. Seit einem Jahr halten junge Informatik-Ingenieure unseren Schülern Vorträge im Rahmen des Epam eKids Programms und wir haben einen Naturwissenschaftlichen Selbststudienkreis auch. Seit 2010 beschäftigt sich unser Gymnasium mit der Disputenmethode. Mit dieser Methode waren unsere Schüler nicht nur an Wettbewerben erfolgreich. Die gelernten Verfahren helfen ihnen in alltäglichen Entscheidungssituationen, beziehungsweise in ihrer Berufswahl. Seit 2011 organisieren wir die Sudoku Meisterschaft, die unter den Grundschülern sehr populär ist. Jedes Jahr nehmen hunderte von Wettbewerbern an der Endrunde teil. Unsere Schülerselbstverwaltung hat eine aktive Rolle in dem Gymnasium. Sie organisiert viele Programme während des Schuljahrs, die hervorragendsten sind der Schülertag, das örtliche Schülerparlament, die Handwerkerbeschäftigungen, die thematischen Wochen und das 15-Stunden-Quiz. Sie versucht das Schulleben lebhafter zu machen und findet die Anregungen zur Freigebigkeit wichtig.